Monofokale Intraokular Linsen – AcrivaUD

 

 

PROBIEREN SIE EN AUS

Monofokallinsen sind die als erstes entwickelten IOLs. Sie sind für eine gute Sehschärfe in der Ferne entwickelt worden. Auch wenn es heute eine Reihe von verschiedenen IOLs auf dem Markt gibt, sind monofokale IOLs immer noch die am häufigsten implantierten IOLs bei Kataraktoperationen. Zweck dieser Linsen ist die Behandlung des Grauen Stars und das damit verbundene verschwommene Sehen. Die Acriva UD (monofokale IOL) bietet Ihnen eine optimale Sehschärfe in der Ferne; jedoch ein scharfes Sehen in verschiedenen Entfernungen ist damit nicht möglich. Auch ein Ausgleich der Hornhautverkrümmung ist damit nicht möglich. Dies bedeutet, dass Sie nach der Operation noch eine Lesebrille für die Nahsicht verwenden müssen. Darüber hinaus werden Sie bei Astigmatismus wahrscheinlich eine Brille benötigen, um die beste Fernsichtkorrektur zu erreichen.

monofocal-2