Monofokal Torische Linsen (Acriva Toric)

PROBIEREN SIE EN AUS

 

Bei einer groß angelegten klinischen Studie mit über 4.500 Katarakt-Patienten zeigten 40 % von ihnen einen Astigmatismus von mehr als 1,0 Dpt. präoperativ und benötigten auch nach der Kataraktoperation eine Brille oder eine Kontaktlinsen-Korrektur, um wieder scharf sehen zu können.

Astigmatismus entsteht durch eine irregulär gekrümmte Hornhautoberfläche. Anstelle einer regulären gleichmässigen Krümmung, wie bei einer Halbkugel, ist die Hornhaut eiförmig gekrümmt. Dadurch kann das einfallende Licht nicht mehr richtig gebrochen werden und das Gehirn registriert dann ein verzerrtes Bild. Wenn Sie einen Hornhaut-Astigmatismus besitzen und gleichzeitig der Graue Star behandelt werden soll, dann ist die monofokal-torische IOL (Acriva Toric) eine gute Lösung für Sie. Torische IOLs (Acriva Toric) wurden extra für Patienten mit Astigmatismus entwickelt.

Nach der Implation dieser Linse werden Sie auch bei Dunkelheit Auto fahren können. Allerdings benötigen Sie bei Arbeiten in der Nähe noch eine Lesebrille.

monofocal-toric-2